Seite auswählen

Neue Lösungen für das Edge-Computing

Neue Lösungen für das Edge-Computing

Die Übertragung von Daten aus Maschinen und Anlagen direkt in eine Cloudlösung ist häufig zu ressourcenintensiv und aufgrund der im industriellen Umfeld erforderlichen kurzen Latenzzeiten nicht umsetzbar.

 

Als Konzept, das die Vorteile von dezentralen Cloud-Architekturen mit denen einer lokalen Netzwerkarchitektur verbindet, hat sich Edge-Computing etabliert. Edge-Devices können Steuerungen, die kurze Latenzzeiten und eine hohe Deterministik benötigen, von der Aufgabe des Data-Minings entlasten. Die gesammelten Daten können direkt ausgewertet, grafisch dargestellt und der Cloud zur Verfügung gestellt werden. Wago stellt jetzt zwei neue Edge-Devices vor, die hierfür ideal geeignet sind: den Edge Controller und den Edge Computer.

Der neue Edge Controller (752-8303/8000- 0002) arbeitet mit einem ARM-Cortex-A9- Quadcore-Prozessor und verfügt über eine umfangreiche Schnittstellenausstattung. Diese umfasst zwei Ethernet-, eine CANopen- und zwei USB-Schnittstellen. Eine serielle Schnittstelle sowie vier digitale Ein-/Ausgänge dienen für die Anbindung lokaler Geräte oder Sensoren. Die Projektierung des Edge Controllers erfolgt in der gewohnten e!COCKPIT-Umgebung und gliedert sich damit nahtlos in das Produktumfeld der Automatisierungslösungen von Wago ein.

Die neuen Edge Computer (752-9400 und 752-9401) arbeiten jeweils mit einem Quadcore-Atom-Prozessor, mit 1,91 GHz, und sind mit einem Standard-Debian Linux ausgestattet. Der bereits vorhandene, 64 GByte große Flash-Speicher lässt sich durch den Einbau einer SSD-Platte für sehr große Datenmengen erweitern. Da die Edge Computer trotz des erweiterten Temperaturbereichs von -20 bis +60 °C ohne Lüfter auskommen, sind sie sehr kompakt und lassen sich so einfach integrieren. Auf allen Edge-Devices kann Standardsoftware wie Node-Red verwendet werden. Sie kommunizieren sowohl auf dem Factory-Floor als auch in Richtung der Cloud mit allen üblichen Protokollen

Text- und Bildquelle: Wago

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion MY FACTORY

Produktionsverantwortliche stehen täglich vor komplexen Herausforderungen: eine flexible Fertigung von der Serie bis zu Losgröße 1 zu realisieren, die Digitalisierung der Produktionsprozesse voranzutreiben – und dabei Effizienz, Nachhaltigkeit und Sicherheit zu maximieren. In diesem Spannungsfeld gilt es, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wir begleiten Produktionsverantwortliche auf dem Weg zur smarten Produktion.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT MOTEK 2022

Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
17
Mo
ganztägig ZwickRoell lädt zur Fachmesse fü... @ Ulm
ZwickRoell lädt zur Fachmesse fü... @ Ulm
Okt 17 – Okt 20 ganztägig
ZwickRoell lädt zur Fachmesse für Prüftechnik ein @ Ulm
Vom 17. bis 20. Oktober 2022 findet die 30. testXpo bei ZwickRoell in Ulm statt. Zusammen mit über 20 Mitausstellern begrüßt das Unternehmen interessierte Besucher aus aller Welt, um gemeinsam mit ihnen Lösungen für ihre[...]
Okt
18
Di
ganztägig Vorbereitungen zur IN.STAND 2022... @ Stuttgart
Vorbereitungen zur IN.STAND 2022... @ Stuttgart
Okt 18 – Okt 19 ganztägig
Vorbereitungen zur IN.STAND 2022 laufen auf Hochtouren @ Stuttgart
Die IN.STAND in Stuttgart ist längst keine Unbekannte mehr. Obwohl die Jahre 2020 und 2021 keine idealen Voraussetzungen für eine neue Fachmesse am Markt geboten haben, ist sie inzwischen fest im Kalender von Anbietern für[...]
Okt
25
Di
ganztägig EuroBLECH 2022: Ein Blick auf di... @ Hannover
EuroBLECH 2022: Ein Blick auf di... @ Hannover
Okt 25 – Okt 28 ganztägig
EuroBLECH 2022: Ein Blick auf die Zukunft der Blechbearbeitung @ Hannover
Die weltgrößte Fachmesse für die blechbearbeitende Industrie ist zurück: Vom 25. bis 28. Oktober öffnet die EuroBLECH 2022 auf dem Messegelände Hannover wieder ihre Tore. Insgesamt 1.300 Aussteller aus 39 Ländern stehen in den Startlöchern,[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe