1. Home
  2. /
  3. Sicherheitstechnik
  4. /
  5. Stabiles Wachstum bei Denios
Erneuter Zuwachs im Vergleich zu 2022

Stabiles Wachstum bei Denios

02.07.2024
von Redaktion MY FACTORY

Die Denios SE aus dem ostwestfälischen Bad Oeynhausen hat ihre Geschäftszahlen für das vergangene Jahr vorgelegt. Der Spezialist für Gefahrstofflagerung und Arbeitssicherheit konnte mit einem Umsatz von 278 Millionen Euro seine kontinuierliche und stabile Entwicklung fortsetzen. Diese Zahl bedeutet einen erneuten Zuwachs im Vergleich zum Jahr davor (2022), als Denios erstmals die 250 Millionen Euro-Marke übersprungen hatte.

„Wir freuen uns natürlich sehr über diese herausragende Entwicklung in solch herausfordernden Zeiten“, betont Managing Director (CSO) Horst Rose (Bild). „Natürlich geht das aktuelle Weltgeschehen auch an uns als solide aufgestelltes Familienunternehmen nicht spurlos vorbei. Hohe Preise für Energie und Material sind für alle Branchen eine echte Herausforderung, daher ist dieses Ergebnis für uns von besonderer Bedeutung.“

„Im Moment blicken viele Unternehmen weltweit eher wenig optimistisch in die Zukunft“, sagt Rose. „Auch wir bei Denios spüren die Verunsicherung auf dem Markt, und trotzdem: Durch vorausschauendes und gleichzeitig vorsichtiges Agieren können wir auf ein solides Wachstum im vergangenen Jahr zurückblicken. Nachhaltigkeit steht bei uns an erster Stelle und auch dank einiger Innovationen ist es uns gelungen, unsere Geschäftszahlen auf ein neues Level zu heben. Wir haben beispielsweise Produkte für die sichere Lagerung von Lithium-Ionen-Akkus in unserem Portfolio, diese passen natürlich hervorragend in die aktuelle Zeit – Stichwort Energiewende und Stromspeicher.“

Denios ist mit seinen rund 1.000 Mitarbeitenden rund um den Globus vertreten und möchte weiter wachsen. „25 Standorte weltweit bedeuten für uns ein großes und globales Erfolgs-Netzwerk“, berichtet Horst Rose. „Wir wollen unsere Internationalisierung weiter voranbringen und nicht nur am Standort in Bad Oeynhausen, sondern auch weltweit zulegen. Für das laufende Jahr nehmen wir uns beim Umsatz den Sprung über die 300 Millionen Euro-Marke vor. Wir sind guter Dinge, dass uns das mit neuen, innovativen Lösungen und einem fantastischen Team dahinter auch gelingen wird.“

Text- und Bildquelle: Denios

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

IN2AI: Die Zukunft der industriellen KI sowie KI in der Logistik
IN2AI: Die Zukunft der industriellen KI sowie KI in der Logistik

Vom 4. bis 5. September 2024 feiert die neue Fachmesse IN2AI ihre Premiere in der Messe Dortmund. Sie wird die neuesten Entwicklungen und Lösungen im Bereich der anwendungsnahen künstlichen Intelligenz in den Themenfeldern der industriellen Anwendung sowie in der Logistik präsentieren und dabei Experten und Lösungsanbieter aus ganz Europa zusammenbringen.

Hermle von Konjunktur gebremst
Hermle von Konjunktur gebremst

Wie die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG mitteilt, verzeichnete das Unternehmen in den ersten fünf Monaten 2024 wie erwartet eine konjunkturbedingt verhaltene Nachfrage. Der Auftragseingang des schwäbischen Automations- und Werkzeugmaschinenspezialisten nahm gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum konzernweit um 8,2 % auf 208,2 Mio. Euro ab (Vj. 226,9 Mio. Euro).

Hoffmann SE eröffnet LogisticCity in Nürnberg
Hoffmann SE eröffnet LogisticCity in Nürnberg

Mit der Werkzeuglogistik „LogisticCity“ in Nürnberg hat die Hoffmann SE die größte Investition ihrer Firmengeschichte getätigt. Summe: über 200 Mio. Euro. Am Dienstag, den 18. Juni 2024 wurde die LogisticCity offiziell eröffnet.

VDMA: Auftragseingang im Mai mit deutlichem Minus
VDMA: Auftragseingang im Mai mit deutlichem Minus

Wie der VDMA mitteilt, unterliegt der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau noch immer starken Schwankungen. Nachdem die Unternehmen im April ein erstes Orderplus im Vergleich zum Vorjahr verbuchen konnten, wies der Mai wieder ein deutliches Minus auf.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!