1. Home
  2. /
  3. Nachhaltigkeit
  4. /
  5. VDMA startet Nachwuchskampagne
Gemeinsam junge Menschen für Technik begeistern

VDMA startet Nachwuchskampagne

19.04.2024
von Redaktion MY FACTORY

Der VDMA startet die Nachwuchskampagne „Talentmaschine“, die darauf abzielt, junge Menschen für Technologien und technische Berufe zu begeistern. Angesichts des akuten Mangels an Fachkräften in technischen Berufen, der die Innovationskraft und Wettbewerbsstärke der Unternehmen bedroht, mobilisiert der VDMA seine Mitgliedsunternehmen in der gesamten Breite des Maschinen- und Anlagenbaus.

„Der Maschinenbau ist Deutschlands Innovationsmaschine. Keine andere Industriebranche beschäftigt so viele hochqualifizierte Facharbeiter und Ingenieure. Dies ist zugleich maximale Verantwortung, sich um den Nachwuchs zu kümmern. Die Babyboomer stehen kurz vor der Rente und es rücken zu wenige junge Leute nach“, so Hartmut Rauen, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des VDMA. „Mit vereinten Kräften gilt es, für unsere Industrie und unsere Arbeitswelten zu begeistern, unsere Rolle und die Potenziale aufzuzeigen.“

Die Kampagne Talentmaschine richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler zwischen 13 und 20 Jahren und verfolgt das Ziel, sie für technische Berufe und eine Karriere im Maschinen- und Anlagenbau zu interessieren. Der VDMA setzt dabei auf eine Mobilisierungs-Strategie, die alle 3.600 Mitgliedsunternehmen in ganz Europa einbezieht.

Gemeinsame Botschaften und sichtbare Aktionen

Die Kampagne fußt auf der Überzeugung, dass durch gemeinsame Botschaften und gebündeltes Engagement der gesamten Industrie eine kommunikative Welle erzeugt werden kann. Mitgliedsunternehmen werden ermutigt, ihre Aktivitäten, wie Praktika, Kooperationen mit Schulen oder Tage der offenen Tür, zu erhöhen und zu teilen, damit diese auf einer großen europäischen Karte sichtbar gemacht werden können. Ziel ist es, die vielfältigen Möglichkeiten und die Attraktivität technischer Berufe hervorzuheben.

Die Kampagne stützt sich auf vier Säulen: die einheitliche Kommunikation der Vorteile technischer Berufe, das Sammeln und Sichtbarmachen von Engagement in der Nachwuchsförderung, die Unterstützung von Mitgliedern bei der Nachwuchswerbung durch Bereitstellung von Materialien und Inspiration sowie die Verbreitung motivierender Testimonial-Videos in den sozialen Medien. Als Höhepunkt der Kampagne will der VDMA in 2025 die „Wochen der Technik“ ausrufen.

Der VDMA ermutigt alle Mitgliedsunternehmen, sich aktiv an der Kampagne zu beteiligen und ihre Geschichten zu teilen, um eine Welle der Begeisterung für technische Berufe zu erzeugen. Durch gemeinsame Anstrengungen und die Verbreitung positiver Botschaften soll das Image der Industrie gestärkt und der dringend benötigte Nachwuchs gesichert werden.

vdma.org/nachwuchskampagne

Textquelle: VDMA, Bildquelle: VDMA/Shutterstock

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Open Mind unterstützt Forschungsprojekt
Open Mind unterstützt Forschungsprojekt

Die Open Mind Technologies AG leistet einen wichtigen Beitrag zum Verbundprojekt „CICAM – Computational Intelligence for Computer-aided Manufacturing“ des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften an der Technischen Universität München und Spanflug Technologies GmbH.

AMB 2024 meldet Vollbelegung
AMB 2024 meldet Vollbelegung

Alle zwei Jahre schlägt das Herz der Metallbearbeitung auf der AMB in Stuttgart. Sebastian Schmid, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart, zeigt sich hochzufrieden mit den starken Anmeldezahlen zur diesjährigen internationalen Ausstellung für Metallbearbeitung.

IN2AI: Die Zukunft der industriellen KI sowie KI in der Logistik
IN2AI: Die Zukunft der industriellen KI sowie KI in der Logistik

Vom 4. bis 5. September 2024 feiert die neue Fachmesse IN2AI ihre Premiere in der Messe Dortmund. Sie wird die neuesten Entwicklungen und Lösungen im Bereich der anwendungsnahen künstlichen Intelligenz in den Themenfeldern der industriellen Anwendung sowie in der Logistik präsentieren und dabei Experten und Lösungsanbieter aus ganz Europa zusammenbringen.

Hermle von Konjunktur gebremst
Hermle von Konjunktur gebremst

Wie die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG mitteilt, verzeichnete das Unternehmen in den ersten fünf Monaten 2024 wie erwartet eine konjunkturbedingt verhaltene Nachfrage. Der Auftragseingang des schwäbischen Automations- und Werkzeugmaschinenspezialisten nahm gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum konzernweit um 8,2 % auf 208,2 Mio. Euro ab (Vj. 226,9 Mio. Euro).

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!