Automatisierung auf dem Maschinentisch

Automatisierung auf dem Maschinentisch

Expertentipp: Wie Werkzeugmaschinen mit intelligenter Greiftechnik zu produktiven Selbstläufern werden

 

Schnell und günstig: Intelligente Innovation

Mit einem neuen, modularen Greifsystem von AMF lässt sich für Werkzeugmaschinen ohne großen finanziellen und zeitlichen Aufwand ganz einfach eine automatische Fertigung einrichten. Der Clou ist die neuartige AMF-Greiftechnik. Das Besondere daran: Die Greifkräfte sind einstellbar. So arbeitet das System quasi „feinfühlig“ – auch bei dünnwandigen und leicht verformbaren Bauteilen.

Das überzeugt: Greifer automatisch einwechseln

Das Greifsystem besteht aus einem Greifer mit Weldon-Schaft, der sich wie ein Werkzeug aus dem Magazin einer CNC-Fräsmaschine einwechselt. Er kann Werkstücke von bis zu 70 mm und bis zu 8 kg greifen, umsetzen und für die Bearbeitung platzieren. Diese können dabei auf einem Speicher direkt auf dem Maschinentisch vorgehalten werden. So gelingt der vollautomatische Werkstückwechsel während der Bearbeitung direkt in der Maschine. Ein Roboter ist nicht notwendig. Betätigt wird der Greifer über die Maschinenspindel entweder hydraulisch oder pneumatisch.

Flexibel automatisieren: Genau, was Anwender wünschen

Die Flexibilität, die einstellbaren Greifkräfte und viele Greifeinsätze für verschiedenste Situationen sind einzigartig.
Unsere Empfehlung: Unbedingt testen!

Text/Foto: AMF

Anzeige

Teilen:

Veröffentlicht von