Brandschutzlager – patentiert und zertifiziert

Brandschutzlager – patentiert und zertifiziert

Denios, der Experte für Gefahrstofflagerung und Sicherheit am Arbeitsplatz, hat seine Brandschutzlager des Typs RFP SD mit brandgeschützten Schiebetüren patentieren lassen. Zudem erfüllen die Produktfamilien RFP (Rack Fire Protect) und WFP (Walk in Fire Protect) nun alle notwendigen gesetzlichen Kriterien, um am europäischen Markt zugelassen zu werden: Offiziell wird das seit Januar 2022 durch die ETA-Zulassung besiegelt. Insgesamt stellen diese Entwicklungen Meilensteine in der Gefahrstofflagerung dar. 

Die 2020 eingeführte Ausstattungsvariante RFP SD (Sliding Doors) zur Lagerung wassergefährdender und entzündbarer Stoffe bietet Anwendern viele Vorteile: Neben einer besseren Raum- bzw. Lagerausnutzung im Gefahrstofflager durch Verwendung von Schiebe- anstatt Flügeltüren bietet die Ausführung Schutz vor Windlasten und die Möglichkeit der optionalen elektrischen Bedienbarkeit per Fernbedienung – etwa vom Gabelstapler aus. Vor unbefugtem Zugriff schützt darüber hinaus ein per RFID-Tag bedienbares Sicherheitsschloss. Sollte es im Lager zum Brandfall kommen, schließen die Türen automatisch.

120 Minuten Brandschutz im Ernstfall

Denios hat die Brandschutztüren im eigenen Hause entwickelt und auf höchste Sicherheit hin getestet: So erfüllen die Türen die EN 14351 für handbetätigte Tore. Das bedeutet, dass diese u.a. auf Schließgeschwindigkeiten, aufzuwendende Zugkräfte und Schutzmaßnahmen hin geprüft sind. Mit ihnen ausgestattet erfüllt der RFP SD außerdem die strengste, europäische Brandschutznorm (REI 120) und kann so einem Brand nicht nur 60, oder 90 sondern ganze 120 Minuten standhalten. Im Rahmen eines Brandschutztestes mit dem französischen Institut für Brandschutz, Efectis, konnte dies bewiesen werden. Damit ist Denios nach eigenen Aussagen weltweit der einzige Hersteller, der diese Norm erfüllt.

Brandschutzlager WFP und RFP erhalten europäische CE-Kennzeichnung

Durch den Erhalt der Europäischen Technischen Bewertung (ETA) für die Brandschutzlager WFP und RFP öffnet sich Denios darüber hinaus weiter für den europäischen Markt. Mit dem Dokument ETA 21/0642 und der damit verbundenen CE-Kennzeichnung sind die brandgeschützten Raumsysteme WFP und RFP die ersten Bauprodukte dieser Art, die den ETA-Kriterien gerecht werden konnten. Kunden aus ganz Europa bietet diese Zertifizierung eine Bescheinigung über den gesetzeskonformen Einsatz des erworbenen Brandschutzlagers und somit eine deutliche Vereinfachung im Genehmigungsverfahren und in der Argumentation gegenüber dem Sachversicherer.

Text- und Bildquelle: Denios

Teilen:

Veröffentlicht von

Martina Laun

Wenn es mir gelingt, mit den von mir ausgewählten technischen Informationen Betriebsleiter bei ihrer Arbeit zu unterstützen, ist meine Mission erfüllt.