Chemikaliendosierpumpen mit Plus an Lebensdauer

Chemikaliendosierpumpen mit Plus an Lebensdauer

Die Watson-Marlow Fluid Technology Group (WMFTG) hat die nächste Entwicklungsstufe ihrer Qdos-Dosierpumpenreihe für Chemikalien vorgestellt: Die Qdos Conveying Wave-Technologie (CWT) erweitert die Möglichkeiten des peristaltischen Förderprinzips, bietet jedoch eine längere Lebensdauer als Pumpen mit herkömmlichen Schläuchen. Darüber hinaus bringt die CWT-Technologie den Anwendern signifikante Vorteile durch eine maximale Fördergenauigkeit bei der Dosierung von Chemikalien sowie den Wegfall teurer Zusatzgeräte – beispielsweise in der Wasser- und Abwasseraufbereitung.

Bei Qdos CWT Pumpen wird die peristaltische Förderung durch den Einsatz einer speziellen, als „Fluid Contact Element“ bezeichneten Baugruppe erzeugt. Dieses Kontaktelement erfüllt dieselbe grundlegende Funktion wie der Pumpenschlauch in einer traditionellen Schlauchpumpe. Das Element verhindert Gaseinschlüsse und liefert eine gleichmäßige und zuverlässige Förderung, selbst bei Schwankungen der Umgebungstemperatur oder Druckbedingungen. Darüber hinaus sorgt das robuste mechanische Design für eine gleichbleibend hohe Dosiergenauigkeit über die gesamte Lebensdauer der Pumpe.

Der CWT-Pumpenkopf erzeugt die peristaltische Förderung statt mit einem herkömmlichen Pumpenschlauchs mittels eines innovativen EPDM-Elements, das gegen ein PEEK-Track wirkt. Diese Komponenten bilden gemeinsam das „Fluid Contact Element“, das nur sehr geringen mechanischen Belastungen ausgesetzt ist. Die Qdos CWT verfügt dadurch über eine erheblich längere Lebensdauer als traditionelle Schlauchpumpen. Zudem bietet sie eine hervorragende Genauigkeit bei der Dosierung von Chemikalien. Die Pumpe dosiert Chemikalien ohne Überdosierung und liefert so eine konstant hohe Genauigkeit.

Der CWT Pumpenkopf sorgt für eine genaue, lineare und wiederholbare Förderung. Da er gekapselt ist, minimiert er außerdem das Expositionsrisiko des Bedieners gegenüber Chemikalien und garantiert so ein hohes Maß an Sicherheit. Der Pumpenkopf kann in weniger als einer Minute ohne Werkzeug ausgetauscht werden. Anwender der Qdos CWT profitieren von einem Plus an Betriebs- und Umweltsicherheit dank Software für Leckageerkennung und Fehlermeldungen sowie Funktionen zur Flüssigkeitsrückgewinnung gegen die Verschwendung von Chemikalien.

In Sachen Benutzerfreundlichkeit punktet Qdos CWT mit einem leicht zugänglichen Tastenfeld und gut ablesbaren TFT-Farbdisplay sowie einer direkten Kommunikation mit einer Reihe externer Systeme zur Anlagenüberwachung.

Wie alle Pumpen der Qdos-Baureihe ist Qdos CWT in einer Reihe von Varianten erhältlich, die unterschiedliche Steuerungsoptionen bieten. Die Qdos CWT bietet Fördermengen von 0,1 bis 500 ml/min und einen Effektivdruck bis zu 7 bar. Die Durchflussregelung beträgt 5.000:1 mit einer Genauigkeit von ± 1%. Die Eignung für industrielle Umgebungen ist durch ein Gehäuse mit Schutzklasse IP66 und NEMA 4X sichergestellt.

Der Launch von Qdos CWT für die Dosierung von Chemikalien im Industriebereich ist lediglich ein erster Schritt, so der Hersteller. Künftig soll auch eine Vielzahl anderer Anwendungen von den Vorteilen der neuen CWT Technologie profitieren.

Text- und Bildquelle. Watson-Marlow

Teilen:

Veröffentlicht von

Martina Laun

Wenn es mir gelingt, mit den von mir ausgewählten technischen Informationen Betriebsleiter bei ihrer Arbeit zu unterstützen, ist meine Mission erfüllt.