1. Home
  2. /
  3. Denios wird zur Talentschmiede
CrossMentoring OWL

Denios wird zur Talentschmiede

26.03.2024
von Redaktion MY FACTORY

#

CrossMentoring OWL – dieser Name steht für ein regionales Mentoring-Programm in der Region Ostwestfalen-Lippe. Ziel des Programms ist es, weibliche Nachwuchsführungskräfte zu fördern und ihnen den Weg zu verantwortungsvollen Positionen zu ebnen. Durch die Teilnahme vieler Unternehmen aus der Region wird die neue Führungsgeneration gezielt gefördert. Jede junge Mentee wird dabei ein Jahr lang von einer erfahrenen Mentorin aus einem anderen Unternehmen begleitet, um ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung zu unterstützen.

Auch die Denios SE ist seit zwei Jahren ein engagierter Partner dieses Programms, am Stammsitz in Bad Oeynhausen ist nun der Startschuss für den neuen CrossMentoring-Jahrgang gefallen. 30 Teilnehmerinnen aus verschiedenen OWL-Unternehmen trafen sich zum Auftakt-Workshop, um sich kennenzulernen und um auf das Programm und die individuelle Karriereentwicklung vorbereitet zu werden.

„Das Besondere am CrossMentoring ist, dass Mentorin und Mentee nicht aus dem gleichen Unternehmen kommen“, betont Ricarda Fleer (Managing Director / CFO) von Denios. „Diese Methode bietet den enormen Vorteil, dass die individuelle Förderung des Mentees im Vordergrund steht und so keine Rollenkonflikte entstehen können.“ Fleer weiß, wovon sie spricht – schließlich ist sie selbst Mentorin des Netzwerkformats und hieß die Teilnehmerinnen als Gastgeberin willkommen.

Die 30 jungen Frauen erlebten im Auftakt-Workshop einen ausgiebigen Einblick auf das, was sie im Laufe des Jahres erwartet und wie das CrossMentoring-Programm aufgebaut ist. In regelmäßigen Meetings werden von nun an Mentorin und Mentee zusammenkommen, um sich über ihre Erfahrungen auszutauschen. „Außerdem sind weitere Events und Workshops geplant“, ergänzt Ricarda Fleer. „Die dritte Ebene ist das Networking, das sowohl zwischen den Teilnehmerinnen als auch durch Impulsvorträge vertieft wird. Das alles zusammen macht CrossMentoring OWL zu einem runden Projekt – eben mit dem Ziel, neue Generationen an weiblichen Führungskräften bestmöglich auf ihrem Weg zu begleiten.“

Hier gibt es mehr Infos zu CrossMentoring OWL.

Text- und Bildquelle: Denios

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Der Vorteilskatalog der Wellenfeder
Der Vorteilskatalog der Wellenfeder

Wenn erfahrene Konstrukteure auf der Suche nach der optimalen Feder für eine Anwendung sind oder wenn sie feststellen, dass der Bauraum der bisher eingesetzten Runddrahtfedern zu groß ist, greifen sie häufig zu Wellenfedern. Zu wissen, wann deren Einsatz sinnvoll ist und welche kinematisch-funktionellen Vorteile sich dadurch ergeben, ist eine wichtige Grundlage zur Optimierung einer Konstruktion.

„Wir gehen weit über den Standard hinaus“
„Wir gehen weit über den Standard hinaus“

Als Hersteller hochfunktioneller Handhabungs- und Transportgeräte zur Optimierung intralogistischer Prozesse hat sich EXPRESSO einen Namen gemacht. Die Besucher der LogiMAT lädt das Unternehmen aber nicht nur zu einem Überblick auf seine aktuelle Produktpalette ein. Auf dem Messestand stehen diesmal auch die Kompetenzen rund um die Realisierung kunden- und branchenspezifischer Komplettlösungen im Mittelpunkt.

Jan Drömer übernimmt Fachverbands-Vorsitz
Jan Drömer übernimmt Fachverbands-Vorsitz

Der Vorstand des VDMA-Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik hat Jan Drömer, Chief Information Officer bei der ek robotics GmbH, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 44-jährige ist bereits seit 2018 ehrenamtlich als Vorstandsmitglied in der damals neu gegründeten Fachabteilung Fahrerlose Transportsysteme aktiv.

You have Successfully Subscribed!