1. Home
  2. /
  3. Elektronik-Sparte von Leuze wird...
Erfolgreiches Familienunternehmen

Elektronik-Sparte von Leuze wird 60

11.10.2023
von Redaktion MY FACTORY

#

1963 war die Geburtsstunde der Elektronik-Sparte der Leuze-Gruppe. 2023 feiert der heute international tätige Sensorexperte sein 60-jähriges Jubiläum. Mit unternehmerischem Mut und Leidenschaft treibt inzwischen die fünfte Generation die Weiterentwicklung des Familienunternehmens voran – gemeinsam mit weltweit über 1.600 Mitarbeitenden, den sogenannten Sensor People. Mit Neugier und Entschlossenheit, Wissen und Offenheit gegenüber neuen Technologien arbeiten sie an den Innovationen von morgen. Als Grundlage für den Erfolg investiert das Hochtechnologieunternehmen in dezentrale Strukturen, moderne Fertigungstechnologien, in seine Sensor People sowie neue Talente. 2022 erzielte Leuze einen Umsatz von 322 Mio. Euro und damit ein Umsatzplus von rund 25 Prozent gegenüber 2021. Und auch für die Zukunft hat das Familienunternehmen ambitionierte Wachstumsziele.

„Erfolg ist immer eine Gemeinschaftsleistung. Dieses Werteverständnis ist Grundlage und Verpflichtung für uns zur ständigen Weiterentwicklung unseres Familienunternehmens. Durch den tatkräftigen Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und einer oft langjährigen Verbundenheit mit unserem Hause gelang es, unser Unternehmen zu seiner heutigen Bedeutung zu führen“. So dankt Christof Leuze, Gesellschafter und ehemaliger Geschäftsführer der Leuze electronic, der gesamten Leuze Belegschaft.

Text- und Bildquelle: Leuze

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

„Wir gehen weit über den Standard hinaus“
„Wir gehen weit über den Standard hinaus“

Als Hersteller hochfunktioneller Handhabungs- und Transportgeräte zur Optimierung intralogistischer Prozesse hat sich EXPRESSO einen Namen gemacht. Die Besucher der LogiMAT lädt das Unternehmen aber nicht nur zu einem Überblick auf seine aktuelle Produktpalette ein. Auf dem Messestand stehen diesmal auch die Kompetenzen rund um die Realisierung kunden- und branchenspezifischer Komplettlösungen im Mittelpunkt.

Jan Drömer übernimmt Fachverbands-Vorsitz
Jan Drömer übernimmt Fachverbands-Vorsitz

Der Vorstand des VDMA-Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik hat Jan Drömer, Chief Information Officer bei der ek robotics GmbH, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 44-jährige ist bereits seit 2018 ehrenamtlich als Vorstandsmitglied in der damals neu gegründeten Fachabteilung Fahrerlose Transportsysteme aktiv.

Präzisionswerkzeuge 2024: Marktbelebung im zweiten Halbjahr erwartet
Präzisionswerkzeuge 2024: Marktbelebung im zweiten Halbjahr erwartet

Wie der Fachverbands Präzisionswerkzeuge im VDMA mitteilt, erzielten die Hersteller von Präzisionswerkzeugen im vergangenen Jahr einen Umsatz von knapp 10 Milliarden Euro. „Nominal stieg der Umsatz der Präzisionswerkzeug-Hersteller 2023 um 3 Prozent.“, sagte Stefan Zecha (Bild), Vorsitzender des Fachverbands, auf der Jahres-Pressekonferenz Anfang Februar in Frankfurt.

You have Successfully Subscribed!