Seite auswählen

Neue Brikettieranlage – kompakt und mobil

Neue Brikettieranlage – kompakt und mobil

Die Brikettieranlagen von Ruf Maschinenbau sind bekannt für hohe Qualität und erreichen materialabhängige Durchsatzleistungen von bis zu 5000 kg/Std. Bei der Ruf Formica – die dem Markt ab sofort zur Verfügung steht – bleibt die hohe Qualität, die Durchsätze sind aber deutlich kleiner. Sie liegen abhängig von der Spanqualität bei durchschnittlich 50 bis 70 kg/h für Stahl (max. 100 kg/Std.) und 20 bis 30 kg/h für Aluminium (max. 40 kg/h). Gering sind zudem Abmaße (L x B x H: 1,3 x 0,8 x 0,9 m3), Gewicht (650 kg) und Preis der neuen Brikettierpresse.

Mit diesen Eigenschaften eignet sich die Formica für jeden metallbearbeitenden Betrieb, der auch nur geringe Spänemengen von rund ein bis fünf Tonnenim Monat produziert, aber ein Problem mit dem Handling der Späne hat. Mit Rollen ausgestattet, kann sie zentral aufgestellt oder vor allem direkt an den Späneaustrag einzelner Werkzeugmaschinen angebunden werden. So macht sie einen mannlosen 24/7-Betrieb möglich. Damit werden auch „Geisterschichten“ ermöglicht: teure Bearbeitungszentren können nachts oder auch am Wochenende ohne Bediener produzieren, die entstehenden voluminösen Späne werden automatisch zu kompakten Briketts verdichtet, Spänebehälter können nicht überlaufen.

Die Anlage verarbeitet nasse wie trockene Späne mit bis zu ca. 50 mm Länge (je nach Spänegeometrie). Einzelne längere Späne stellen kein Problem dar. Primär für Aluminium und Stahl ausgelegt, brikettiert die Formica auch andere Materialien wie Edelstähle. Generell sind jedoch Tests im Ruf-Technikum zu empfehlen. Hier lässt sich dann auch der kundenspezifisch erreichbare Durchsatz ermitteln. Zudem bietet Ruf Fertigungsbetrieben die Möglichkeit, Anlagen wie die Formica zu mieten. Dann können sie deren Leistungsfähigkeit direkt unter Realbedingungen in der eigenen Produktion prüfen.

Mit energieeffizientem 2,2 kW-Motor ausgestattet, erreicht die neue RUF-Anlage eine spezifischen Pressdruck von 1300 kg/cm². So produziert sie feste Briketts und erreicht Volumenreduzierungen von 1:10 bis zu 1:15 bei Aluminiumspänen und 1:5 bis 1:10 bei Stahlspänen. Im Spänesatz enthaltene Flüssigkeiten trennt die Maschine beim Pressvorgang ab, fängt sie in einer Auffangwanne auf und befördert sie mit der integrierten Kühlschmierstoffpumpe ab – in Förderhöhen von bis zu sechs Metern.

Um die Bedienung so einfach wie möglich zu halten, haben die Entwickler von RUF ein Touchpanel mit intuitiver Bedienoberfläche integriert. Zudem ist ein potentialfreier Kontakt vorbereitet, der den Signalaustausch an zugeordneten Bearbeitungszentren besonders einfach macht. Als weiteres Standardfeature hat Ruf die Maschine mit einem Trichteraufsatz ausgestattet, der individuell in Höhe und Größe anpassbar ist.

Text- und Bildquelle: Ruf Maschinenbau

Teilen:

Veröffentlicht von

Martina Laun

Wenn es mir gelingt, mit den von mir ausgewählten technischen Informationen Betriebsleiter bei ihrer Arbeit zu unterstützen, ist meine Mission erfüllt.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
26
Di
ganztägig In.Stand – Die Fachmesse für Ins... @ Messe Stuttgart
In.Stand – Die Fachmesse für Ins... @ Messe Stuttgart
Okt 26 – Okt 27 ganztägig
In.Stand - Die Fachmesse für Instandhaltung und Services @ Messe Stuttgart
Instandhalter und Serviceingenieure suchen nach Produkten und Lösungen, die sie bei ihren aktuellen Herausforderungen bestmöglich unterstützen können. Dabei ist Wissen gefragt, das im persönlichen Austausch, bei Fachvorträgen, durch Seminare oder in Podiumsdiskussionen vermittelt werden kann.[...]
Nov
4
Do
9:30 Vertiefungsseminar Flankenbruch @ FVA GmbH
Vertiefungsseminar Flankenbruch @ FVA GmbH
Nov 4 um 9:30 – 18:00
Zahnflanken- und Zahnfußtragfähigkeit sind maßgebende Bestimmungsgrößen der Zahnraddimensionierung. Durch optimierte Auslegung und Fertigung sowie die kontinuierliche Verbesserung der Berechnungsverfahren, ist es gelungen, die “klassischen” Ermüdungsschäden Grübchenbildung und Zahnfußbruch weitgehend zu vermeiden und die Tragfähigkeitsgrenzen einer[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe