Taupunktmessgerät für Druckluftsysteme

Taupunktmessgerät für Druckluftsysteme

Teledyne Flir hat das Taupunktmessgerät Extech RH600 für Druckluftsysteme vorgestellt, das in erster Linie zur Vermeidung von Problemen im Zusammenhang mit Wasserdampf in Druckluftsystemen eingesetzt wird. Als Teil eines vorbeugenden Wartungs- und Instandhaltungsprogramms in Produktionsumgebungen bietet das Extech RH600 eine Genauigkeit von ±2°C bei Temperaturen bis zu -50°C über den gesamten Druckbereich bis zu 20 bar. Das Gerät ist ideal geeignet für die Taupunktbeobachtung über längere Zeiträume, einschließlich des Monitorings von Schaltvorgängen im Trocknungsprozess und zur energetischen Optimierung.

„Für Anwender, die den Komfort und die Möglichkeit benötigen, mehrere Messstellen innerhalb eines Druckluftsystems zu überwachen, bietet sich das Extech RH60 an, um genaue Messwerte zu erfassen und diese dann als Teil eines vorbeugenden Wartungskonzeptes zu speichern.”, erklärt Rob Milner, Director of Business Development, Teledyne Flir. Das Extech RH600 eigne sich auch optimal für Messungen bei niedriger Luftfeuchtigkeit mit hoher Genauigkeit, und sollte der Sensor einmal nass werden, überstehe er die Kondensation und erhole sich für eine zukünftige Verwendung vollständig, so der Experte.

Die mitgelieferte RH601-Taupunktsonde bietet hohe Genauigkeit und Langzeitstabilität. Der Benutzer kann die Sonde über ein Reduzierstück (G-Halbzoll-Gewinde) direkt in das Druckluftsystem einführen und erhält so zuverlässige Messwerte mit der Gewissheit, dass die Sonde nach Kontakt mit Feuchtigkeit schnell wieder trocknet.
Benutzer können den Taupunkt auf dem eingebauten grafischen Farbdisplay mit einer menügesteuerten Benutzeroberfläche leicht überwachen. Sie können hohe bzw. niedrige Sollwerte für die Temperatur sowie die relative Luftfeuchtigkeit und den Taupunkt mit optischen und akustischen Alarmen programmieren. Das Gerät ermöglicht außerdem die Aufzeichnung und Übertragung von bis zu 32.000 Datensätzen im CVS-Format an einen PC über eine USB-Kabelverbindung. Die einfache Datenübertragung liefert Inspektoren alle wichtigen Daten zur Erstellung von Inspektionsberichten für Kollegen und Kunden sowie zur Integration der Daten in umfassendere Instandhaltungssysteme, die Daten mehrerer Inspektionssyteme und Geräte miteinander verbinden und analysieren.

Das Extech RH600 besteht aus der RH601-Taupunktsonde, einem Netzteil, einem Micro-USB-zu-USB-A-Kabel, einem 3,7-V-Li-Ionen-Akku und einem Hartschalenkoffer zur Aufbewahrung. Weitere Informationen finden Sie unter www.flir.com/RH600.

Text- und Bildquelle: Teledyne Flir

Teilen:

Veröffentlicht von

Martina Laun

Wenn es mir gelingt, mit den von mir ausgewählten technischen Informationen Betriebsleiter bei ihrer Arbeit zu unterstützen, ist meine Mission erfüllt.