1. Home
  2. /
  3. Smart Manufacturing
  4. /
  5. AMB 2024: Vollbelegung zeichnet...
Thematische Hallenplanung steht bereits fest

AMB 2024: Vollbelegung zeichnet sich ab

30.11.2023
von Redaktion MY FACTORY

Seit 1982 präsentiert die AMB die Highlights der internationalen Metallbearbeitungsindustrie. Auch 2024 ist sie fester Bestandteil in den Terminkalendern der Branche – vom 10. bis 14. September. Sie ist Marktplatz und Treffpunkt der spanabhebenden Metallbearbeitung, auf dem in sämtlichen Facetten neueste Produkte, Technologien, Innovationen, Dienstleistungen und Konzepte präsentiert werden. Unterstützt wird die AMB von den ideellen Trägerverbänden VDMA Präzisionswerkzeuge, VDMA Software und Digitalisierung sowie VDW Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V.

Nach dem Ende der Anmeldephase im Oktober 2023 hat nun die Aufplanung der Hallen durch das Projektteam begonnen. Der aktuelle Anmeldestand lässt die Verantwortlichen der Messe optimistisch auf die kommende AMB schauen. „Trotz der aktuell vor allem wirtschaftlich volatilen Situation hat die Branche uns fest in ihren Messekalendern eingetragen. Mit der aktuellen Anzahl an Standflächen-Anmeldungen, darunter die Markt- und Technologieführer, zeigt sich der Stellenwert der AMB für die Branche“, so Sebastian Schmid, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart.

Die AMB hat in den zurückliegenden Ausgaben sämtliche Kapazitäten des Stuttgarter Messegeländes ausgereizt. Auf Grund des aktuellen Anmeldestands plant das AMB Projektteam für 2024 erneut mit der Belegung aller zehn Messehallen mit insgesamt über 120.000 Bruttoquadratmetern Ausstellungsfläche. Die thematische Gliederung und Hallenplanung wurden bereits definiert. Im L-Bank Forum (Halle 1) und der Ceratizit Halle (Halle 3) kann das Fachpublikum sich über Bearbeitungswerkzeuge und Spannzeuge informieren. Aktuelles rund um Schleifen, Honen, Polieren, Läppen, Entgraten, Verzahnen, Oberflächentechnik und Beschriftung erfährt man in Halle 5. In der Mahle Halle (Halle 4) stehen Drehmaschinen im Mittelpunkt. In der Oskar Lapp Halle (Halle 6) neben den Dreh- und Fräsmaschinen auch Industrieroboter sowie die Werkstück- und Werkzeughandhabung. In Halle 7 findet man sowohl Dreh-, Fräs- und Erodiermaschinen als auch die Messtechnik, in Halle 9 liegt der Fokus auf Fräs- und Bohrmaschinen. In der Paul Horn Halle (Halle 10) steht ebenfalls Fräsen und Drehen im Fokus. In der Alfred Kärcher Halle (Halle 8) informieren AusstellerInnen über Bauteile, Baugruppen und Betriebsstoffe sowie alles rund um Sägemaschinen. Die Themen Digitalisierung und Software sowie Steuerungen und Antriebe werden in und vor Halle C2 (ICS) zu finden sein.

Text- und Bildquelle: Landesmesse Stuttgart

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Webinar: Gefahren im Umgang mit Lithium-Akkus
Webinar: Gefahren im Umgang mit Lithium-Akkus

Der Umgang mit Lithium-Akkus kann zur Gefahr werden, wenn sie nicht ordnungsgemäß benutzt werden oder technische Mängel auftreten. Als Experte für Gefahrstofflagerung und Arbeitssicherheit ist Denios bestens in diesem Themenbereich aufgestellt und bietet im März ein kostenloses Webinar an, in dem es um genau diese Sachverhalte geht.

Jan Drömer übernimmt Fachverbands-Vorsitz
Jan Drömer übernimmt Fachverbands-Vorsitz

Der Vorstand des VDMA-Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik hat Jan Drömer, Chief Information Officer bei der ek robotics GmbH, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 44-jährige ist bereits seit 2018 ehrenamtlich als Vorstandsmitglied in der damals neu gegründeten Fachabteilung Fahrerlose Transportsysteme aktiv.

Weiterbilden an der WGP-Produktionsakademie
Weiterbilden an der WGP-Produktionsakademie

In der WGP-Produktionsakademie können Unternehmen ihre Mitarbeitenden auf den neuesten Stand der Technik bringen – egal ob es sich um KI, elektrische Antriebe, 3D-Druck oder moderne Produktionsplanung handelt. Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik (WGP) will mit ihren ein- bis zweitägigen Seminaren den Wissenstransfer aus den Universitäten in die Industrie beschleunigen.

Neue Fachmesse Parts Finishing
Neue Fachmesse Parts Finishing

Die neue Fachmesse Parts Finishing präsentiert am 13. und 14. November 2024 in Karlsruhe Lösungen für die qualitätsrelevanten Fertigungsschritte Entgraten, industrielle Reinigungstechnik und Oberflächenendbearbeitung – vom Standalone-Prozess bis zur verketteten Fertigungslinie.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!