1. Home
  2. /
  3. Drei neue Schwerlastleitern
Belastbar bis 225 kg

Drei neue Schwerlastleitern

01.12.2023
von Redaktion MY FACTORY

#

Für besonders hohe Belastungen bietet Krause drei neue Leitermodelle in der Profilinie Stabilo an, die für Lasten bis 225 kg geprüft sind. Die verstärkten Leitern sind als ein- oder beidseitig begehbare Stehleiter sowie als Anlegeleiter erhältlich. Diese neuen Varianten der am Markt etablierten Stabilo-Leitern halten konstruktionsbedingt noch höheren Belastungen stand und bieten alle bekannten Vorteile der jeweiligen Leiter.

Einseitige Stehleitern mit Stufen und Plattform lassen sich fast überall schnell und einfach aufstellen. Nach dem Einsatz sind sie ebenso schnell und platzsparend wieder verstaut. Die Sicherheitsbügel mit Werkzeugablage bieten Sicherheit im Einsatz mit praktischem Mehrwert. Durch die Aufnahme von Werkzeug und Material reduziert sich die Anzahl der Auf- und Abstiege, was sich neben der Arbeitssicherheit auch positiv auf die Effizienz auswirkt. Für die neue Schwerlastvariante hat Krause den Bügel um 40 % erhöht, um auch großgewachsenen Anwendern eine sichere Nutzung zu ermöglichen. Darüber hinaus wurde die Leiter mit zusätzlichen Eckverstrebungen ausgestattet, um die erhöhte Last zu verteilen. Alle Produktvorteile der bereits im Markt etablierten Variante mit 150 kg Belastbarkeit bleiben auch bei dieser Variante erhalten. Dazu gehören unter anderem die stabile Sicherheitsplattform mit rutschhemmender Profilierung, eine hochfest verbördelte Stufen-Holm-Verbindung und die Zwei-Komponenten-Fußkappen SafetyCap.

Die beidseitig begehbare Stufen-Doppelleiter wird nun ebenfalls als 225 kg Variante angeboten. Auch diese Leiter verfügt über alle Vorteile der normal belastbaren Variante. Diese Leitervariante eignet sich durch die Standposition besonders für Arbeiten an Wänden, kann aber auch freistehend eingesetzt werden.

Abgerundet wird das Schwerlastleitern-Programm durch die Anlegeleiter, die durch extra breite Holme eine erhöhte Belastbarkeit ermöglicht. Wie das Pendant mit 150 kg Tragkraft verfügt auch die Anlegeleiter über einen integrierten Anlegeschutz für den sicheren Einsatz und wird ab 12 Stufen mit Quertraverse geliefert, um die Anforderungen der DIN EN 131 zu erfüllen.

Durch die Ausstattung aller drei Leitern mit profilierten und verstärkten D-Stufen werden die Anforderungen der TRBS 2121-2 an die Nutzung von Stufen als Arbeitsplätze erfüllt. Die Anlegeleiter kann darüber hinaus auch als Verkehrsweg genutzt werden, wenn der Benutzer die Leiter verlässt, um eine höher oder tiefer gelegene Ebene zu erreichen.

Text- und Bildquelle: KRAUSE-Werk

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Webinar: Gefahren im Umgang mit Lithium-Akkus
Webinar: Gefahren im Umgang mit Lithium-Akkus

Der Umgang mit Lithium-Akkus kann zur Gefahr werden, wenn sie nicht ordnungsgemäß benutzt werden oder technische Mängel auftreten. Als Experte für Gefahrstofflagerung und Arbeitssicherheit ist Denios bestens in diesem Themenbereich aufgestellt und bietet im März ein kostenloses Webinar an, in dem es um genau diese Sachverhalte geht.

Jan Drömer übernimmt Fachverbands-Vorsitz
Jan Drömer übernimmt Fachverbands-Vorsitz

Der Vorstand des VDMA-Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik hat Jan Drömer, Chief Information Officer bei der ek robotics GmbH, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 44-jährige ist bereits seit 2018 ehrenamtlich als Vorstandsmitglied in der damals neu gegründeten Fachabteilung Fahrerlose Transportsysteme aktiv.

Weiterbilden an der WGP-Produktionsakademie
Weiterbilden an der WGP-Produktionsakademie

In der WGP-Produktionsakademie können Unternehmen ihre Mitarbeitenden auf den neuesten Stand der Technik bringen – egal ob es sich um KI, elektrische Antriebe, 3D-Druck oder moderne Produktionsplanung handelt. Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik (WGP) will mit ihren ein- bis zweitägigen Seminaren den Wissenstransfer aus den Universitäten in die Industrie beschleunigen.

Neue Fachmesse Parts Finishing
Neue Fachmesse Parts Finishing

Die neue Fachmesse Parts Finishing präsentiert am 13. und 14. November 2024 in Karlsruhe Lösungen für die qualitätsrelevanten Fertigungsschritte Entgraten, industrielle Reinigungstechnik und Oberflächenendbearbeitung – vom Standalone-Prozess bis zur verketteten Fertigungslinie.

You have Successfully Subscribed!