1. Home
  2. /
  3. Sicherheitstechnik
  4. /
  5. Höchstmögliche Sicherheit gegen Störlichtbögen
Persönliche Schutzausrüstung

Höchstmögliche Sicherheit gegen Störlichtbögen

03.11.2023
von Redaktion MY FACTORY

DEHNcare ArcFit ist eine neue Multinormschutzkleidung, die Anwender schützt, an verschiedenste Arbeitsbedingungen angepasst ist und so unter anderem Störlichtbogenschutz, Hitze und Flammenschutz sowie Schutz gegen elektrostatische Aufladung bietet. Die Kollektion ist komfortabel, sportlich und individualisierbar; die Outdoor-Variante ist zudem wasserabweisend und hat durch ihre Farbe die Warnschutzklasse 3 nach EN ISO 20471. Eine weitere Funktion von DEHNcare ArcFit Outdoor ist der Schutz (Typ 6) gegen flüssige Chemikalien nach EN 13034.

Einen hohen Schutz mit Störlichtbogen-Schutzklasse APC 2 – PPE 4 gemäß NFPA 70E bietet die neue Schutzkleidung DEHNcare ArcFit HLP 63. Insbesondere bei Arbeiten an Anlagen, bei denen eine erhöhte Lichtbogenenergie von 630 kJ (Warc oder WLBP) auftreten kann, kommt sie zum Einsatz. Sie ist waschbar und nach PSA-Verordnung (EU) 2016/425 zertifiziert. Ganz neu ist die störlichtbogen-geprüfte Latzhose, die bequem über der normalen Kleidung getragen werden kann. Durch die seitlichen Öffnungen an den Hosenbeinen ist ein Überziehen mit Schuhen möglich. Die PSAgS DEHNcare ArcFit HLP 63 bestehend aus Jacke und Latzhose entspricht der Kat. III gem. PSA-Verordnung (EU) 2016/425 und erfüllt alle notwendigen normativen Anforderungen, die an Schutzkleidung dieser Art gestellt werden.

Für eine vollständige PSAgS wird neben der Schutzkleidung zudem Kopf-, Gesichts-, Hand- und Fußschutz benötigt. Auch dafür hat DEHN die passenden Produkte, z.B. Halbschuhe und Schnürstiefel mit einer isolierenden Laufsohle bis 1000 V.

Text- und Bildquelle: Dehn

 

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Achema 2024: internationaler denn je
Achema 2024: internationaler denn je

Schon bevor die Achema 2024 am 10. Juni eröffnet wird, ist eines klar: Mit einem Anteil von mehr als 60 Prozent internationaler Aussteller wird die diesjährige Leitmesse der globalen Prozessindustrie die internationalste Achema aller Zeiten werden. Ein vielfältiges Begleitprogramm namhafter Partner wartet auf Teilnehmer aus 130 Ländern.

Hygienegerechte Handhabungssysteme
Hygienegerechte Handhabungssysteme

Hygienic Design, Reinigungsmittelbeständigkeit und FDA-Konformität – Pharma- und Chemie-Industrie haben klare Anforderungen an ihre Anlagen und Systeme. Schmalz präsentiert auf der Achema ergonomische Vakuumheber, die speziell für die hohen Anforderungen in Reinräumen konzipiert sind, sowie Vakuumkomponenten für den Fill-and-Finish-Prozess.

Individuelle Lösungen für die Prozessgasindustrie
Individuelle Lösungen für die Prozessgasindustrie

Luft- und Prozessgasverdichtung oder -förderung werden in allen industriellen Schlüsselbranchen – auch in kritischen oder anspruchsvollen Bereichen – benötigt. Als erfahrener Partner der Prozessgasindustrie kennt Aerzen die applikationsspezifischen Herausforderungen genau und unterstützt die Anwender mit nachhaltigen State-of-the-Art-Technologien.

Gefahrstofflagerung, Thermotechnik und mehr
Gefahrstofflagerung, Thermotechnik und mehr

Denios, der Spezialist für Gefahrstofflagerung und Arbeitssicherheit, stellt auf der Achema seine neuesten Produkte und Innovationen vor. In diesem Jahr zeigt das Unternehmen aus Bad Oeynhausen Produkte aus den Themenwelten Thermotechnik, Laborsicherheit und Gefahrstofflagerung.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!