1. Home
  2. /
  3. Software
  4. /
  5. Kärcher optimiert Prüfprozesse im...
Automatisierung als Schlüssel

Kärcher optimiert Prüfprozesse im Werkstofflabor

19.04.2024
von Redaktion MY FACTORY

Die Alfred Kärcher SE & Co. KG, bekannt für ihre innovativen Reinigungslösungen, steht vor der Herausforderung, ein breites Spektrum an Werkstoffen auf höchste Qualität zu prüfen. Dabei spielen sowohl neue Kunststoffe als auch Recyclate eine zentrale Rolle. Bislang führte die manuelle Eingabe von Auftrags- und Probendaten häufig zu Fehlern. Zudem mussten bei einigen Prüfungen (wie denen, die das Unternehmen über das Schlagpendel und die Zugprüfmaschine durchführte) die Rohdaten bisher recht aufwendig aufbereitet werden, da sie unter anderem für FEM-Simulationen verwendet werden. Durch die Integration der Prüfsoftware testXpert von ZwickRoell in den Prüfprozess setzt Kärcher nun neue Standards in puncto Effizienz und Fehlerminimierung.

Die Kooperation mit ZwickRoell, dem weltweiten Innovationsführer in der Werkstoffprüfung und Materialprüfung, hat signifikante Optimierungen der Prüfprozesse ermöglicht. Die manuelle Dateneingabe war ein Fehlerherd, der durch die Automatisierung mit testXpert erfolgreich eliminiert wurde. Die neue Prüfsoftware hat den Prüfprozess nicht nur beschleunigt, sondern auch die Datenqualität erheblich gesteigert.

Effiziente Datenintegration mit Python und ZIMT

Ein wesentlicher Teil der Optimierung beruht auf der effizienten Datenintegration, realisiert durch Python-Programmierung und ZIMT-Skripte. Diese ermöglichen eine nahtlose Übertragung von Daten zwischen dem Beauftragungs-Frontend und der Werkstoffdatenbank. Die Prüfsoftware testXpert von ZwickRoell spielt dabei eine zentrale Rolle, indem sie eine direkte Eingabe und automatische Verarbeitung von Probeninformationen ermöglicht, was zu einer deutlichen Reduktion manueller Eingaben führt.

Flexible Anpassung und Zukunftssicherheit

Die Anpassungsfähigkeit von testXpert erwies sich als besonders wertvoll. Die Software ermöglicht nicht nur eine benutzerfreundliche Bedienung, sondern auch eine einfache Anpassung an zukünftige Anforderungen. Diese Flexibilität garantiert, dass Änderungen an der Datenbank oder Updates der Software in Eigenleistung durchgeführt werden können.

Effizienzgewinn: schnellere und zuverlässigere Prüfprozesse

Die Umstellung auf testXpert führte zu einer besseren Archivierung der Daten und einer erheblichen Zeitersparnis. Statt umständlicher PDF-Reports sind die Ergebnisse nun strukturiert und einfach zugänglich. Für statistische Auswertungen sind nur wenige Klicks erforderlich. Dies ermöglicht es Kärcher, schneller und zuverlässiger zu arbeiten, während gleichzeitig das Fehlerrisiko minimiert wird.

Fazit: Optimierung zahlt sich aus

Daniel Carmine Manocchio, Leiter des Kärcher Werkstofflabors, bringt es auf den Punkt: „Mit testXpert haben wir unsere Prüfprozesse nicht nur bereinigt, sondern auch deutlich optimiert.“ Die Eliminierung redundanter Dateneingaben hat den Arbeitsalltag im Labor spürbar verbessert. Die Zusammenarbeit mit ZwickRoell und die Implementierung von testXpert markieren einen wesentlichen Schritt nach vorne in der Qualitätssicherung bei Kärcher.

Text- und Bildquelle: ZwickRoell

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Achema 2024: internationaler denn je
Achema 2024: internationaler denn je

Schon bevor die Achema 2024 am 10. Juni eröffnet wird, ist eines klar: Mit einem Anteil von mehr als 60 Prozent internationaler Aussteller wird die diesjährige Leitmesse der globalen Prozessindustrie die internationalste Achema aller Zeiten werden. Ein vielfältiges Begleitprogramm namhafter Partner wartet auf Teilnehmer aus 130 Ländern.

Hygienegerechte Handhabungssysteme
Hygienegerechte Handhabungssysteme

Hygienic Design, Reinigungsmittelbeständigkeit und FDA-Konformität – Pharma- und Chemie-Industrie haben klare Anforderungen an ihre Anlagen und Systeme. Schmalz präsentiert auf der Achema ergonomische Vakuumheber, die speziell für die hohen Anforderungen in Reinräumen konzipiert sind, sowie Vakuumkomponenten für den Fill-and-Finish-Prozess.

Individuelle Lösungen für die Prozessgasindustrie
Individuelle Lösungen für die Prozessgasindustrie

Luft- und Prozessgasverdichtung oder -förderung werden in allen industriellen Schlüsselbranchen – auch in kritischen oder anspruchsvollen Bereichen – benötigt. Als erfahrener Partner der Prozessgasindustrie kennt Aerzen die applikationsspezifischen Herausforderungen genau und unterstützt die Anwender mit nachhaltigen State-of-the-Art-Technologien.

Gefahrstofflagerung, Thermotechnik und mehr
Gefahrstofflagerung, Thermotechnik und mehr

Denios, der Spezialist für Gefahrstofflagerung und Arbeitssicherheit, stellt auf der Achema seine neuesten Produkte und Innovationen vor. In diesem Jahr zeigt das Unternehmen aus Bad Oeynhausen Produkte aus den Themenwelten Thermotechnik, Laborsicherheit und Gefahrstofflagerung.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!