Seite auswählen

Mit Masterplan zur Klimaneutralität

Mit Masterplan zur Klimaneutralität

Bis 2045 muss Deutschlands Wirtschaft klimaneutral werden – aber was heißt das für das einzelne Unternehmen? Die Beantwortung dieser Frage erfordert eine regelmäßige und sorgsame Analyse der Treibhausgasemissionen und dezidierte Maßnahmenplanung. Daher hat die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz (Deneff) gemeinsam mit GUTcert und der Ökotec Energiemanagement GmbH einen Leitfaden erarbeitet, um Unternehmen die Erstellung eines in der Praxis erfolgreichen und förderfähigen Masterplans für Klimaneutralität zu erleichtern.

Viele der Maßnahmen im Rahmen eines solchen Masterplans helfen auch dabei, steigenden Energiekosten zu begegnen und der aktuellen Energiekrise etwas entgegenzusetzen. „Dieser Tage sind Maßnahmen zur Energieeinsparung wichtiger denn je. Sie ermöglichen Unternehmen weniger anfällig für Energiepreisschocks und unabhängiger von russischen Energieimporten zu werden”, so Christian Noll, geschäftsführender Vorstand der Deneff.

Gut zu wissen: Der Bund fördert seit November letzten Jahres im Rahmen des bereits etablierten Förderprogramms „Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft (EEW)“ neben klassischen Energieeffizienzmaßnahmen auch die Erstellung von Masterplänen zur Klimaneutralität, sogenannten Transformationskonzepten, mit bis zu 80.000 Euro. Der neue Leitfaden von Deneff, GUTcert und Ökotec Energiemanagement kann hier bei der Beantragung sehr hilfreich sein.

Der Leitfaden enthält insbesondere Informationen zu

  • Förderung und Antragstellung
  • Ermittlung des IST-Zustands im Unternehmen, vor allem zur Erstellung einer Treibhausgas-Bilanz
  • Entwicklung Reduktionsziel (SOLL-Zustand): Wann soll mein Unternehmen klimaneutral sein, was sind die Zwischenschritte?
  • Weg zum Soll-Zustand: Entwicklung von Einsparkonzepten
  • Make the most of it: Verankerung des Transformationskonzepts in der Unternehmensstruktur.

Der Leitfaden ist bei Dr. Tatjana Ruhl, Policypreneur Dekarbonisierung der Industrie, bei der Deneff erhältlich: tatjana.ruhl@deneff.org

www.deneff.org

Textquelle: Deneff; Bildquelle: francoimage/stock.adobe.com

Teilen:

Veröffentlicht von

Martina Laun

Wenn es mir gelingt, mit den von mir ausgewählten technischen Informationen Betriebsleiter bei ihrer Arbeit zu unterstützen, ist meine Mission erfüllt.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT MOTEK 2022

Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
17
Mo
ganztägig ZwickRoell lädt zur Fachmesse fü... @ Ulm
ZwickRoell lädt zur Fachmesse fü... @ Ulm
Okt 17 – Okt 20 ganztägig
ZwickRoell lädt zur Fachmesse für Prüftechnik ein @ Ulm
Vom 17. bis 20. Oktober 2022 findet die 30. testXpo bei ZwickRoell in Ulm statt. Zusammen mit über 20 Mitausstellern begrüßt das Unternehmen interessierte Besucher aus aller Welt, um gemeinsam mit ihnen Lösungen für ihre[...]
Okt
18
Di
ganztägig Vorbereitungen zur IN.STAND 2022... @ Stuttgart
Vorbereitungen zur IN.STAND 2022... @ Stuttgart
Okt 18 – Okt 19 ganztägig
Vorbereitungen zur IN.STAND 2022 laufen auf Hochtouren @ Stuttgart
Die IN.STAND in Stuttgart ist längst keine Unbekannte mehr. Obwohl die Jahre 2020 und 2021 keine idealen Voraussetzungen für eine neue Fachmesse am Markt geboten haben, ist sie inzwischen fest im Kalender von Anbietern für[...]
Okt
25
Di
ganztägig EuroBLECH 2022: Ein Blick auf di... @ Hannover
EuroBLECH 2022: Ein Blick auf di... @ Hannover
Okt 25 – Okt 28 ganztägig
EuroBLECH 2022: Ein Blick auf die Zukunft der Blechbearbeitung @ Hannover
Die weltgrößte Fachmesse für die blechbearbeitende Industrie ist zurück: Vom 25. bis 28. Oktober öffnet die EuroBLECH 2022 auf dem Messegelände Hannover wieder ihre Tore. Insgesamt 1.300 Aussteller aus 39 Ländern stehen in den Startlöchern,[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe