1. Home
  2. /
  3. Spiralisierte Vollhartmetall-Tieflochbohrer
Bis 50xD bohren

Spiralisierte Vollhartmetall-Tieflochbohrer

04.12.2023
von Redaktion MY FACTORY

#

Bohren von großen Tiefen ist eine der Königsdisziplinen in der Zerspanung. Bislang kommen dafür meist teure Sonderwerkzeuge zum Einsatz. Iscar geht einen anderen Weg und präsentiert seine neuen spiralisierten Vollhartmetall (VHM)-Bohrer der Soliddrill-Serie in Funktionslängen bis zu 50xD. Damit profitieren Anwender von großer Bohrgenauigkeit, Stabilität, Prozesssicherheit und glatten Oberflächen. Die neuen VHM-Tieflochbohrer sind in Durchmessern von drei bis zehn Millimetern erhältlich und erlauben präzise Bohrungen von 30xD, 40xD und 50xD. Ihre 135-Grad-Split-Point-Schneidengeometrie ist für die Bearbeitung aller gängigen ISO-P-, ISO-M- und ISO-K-Werkstückstoffe optimiert. Anwender profitieren damit von sicheren Prozessen und großer Bohrgenauigkeit. Die doppelte Führungsfase verbessert die Bohrstabilität und ermöglicht glatte Oberflächen. Dank Multilayer-Beschichtung kann der Anwender auch mit hoher Geschwindigkeit bohren. Die Werkzeuge sind mit einer inneren Kühlmittelzuführung ausgestattet, die das Kühlschmiermittel direkt in die Schnittzone bringt. Das verlängert die Standzeit und verbessert im Zusammenspiel mit den polierten Spankammern die Spanevakuierung.

Einsatzgebiete
• Tieflochbohren
• Bearbeitung gängiger ISO-P-, ISO-M- und ISO-K-Werkstückstoffe

Merkmale und Vorteile
• Vollhartmetall
• Funktionslängen bis zu 50xD
• 135-Grad-Split-Point-Schneidengeometrie
• doppelte Führungsfase
• Multilayer-Beschichtung
• innere Kühlmittelzuführung
• polierte Spankammern
• große Bohrgenauigkeit
• Stabilität
• Prozesssicherheit
• hohe Standzeit

Text- und Bildquelle: Iscar Germany

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Webinar: Gefahren im Umgang mit Lithium-Akkus
Webinar: Gefahren im Umgang mit Lithium-Akkus

Der Umgang mit Lithium-Akkus kann zur Gefahr werden, wenn sie nicht ordnungsgemäß benutzt werden oder technische Mängel auftreten. Als Experte für Gefahrstofflagerung und Arbeitssicherheit ist Denios bestens in diesem Themenbereich aufgestellt und bietet im März ein kostenloses Webinar an, in dem es um genau diese Sachverhalte geht.

Jan Drömer übernimmt Fachverbands-Vorsitz
Jan Drömer übernimmt Fachverbands-Vorsitz

Der Vorstand des VDMA-Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik hat Jan Drömer, Chief Information Officer bei der ek robotics GmbH, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 44-jährige ist bereits seit 2018 ehrenamtlich als Vorstandsmitglied in der damals neu gegründeten Fachabteilung Fahrerlose Transportsysteme aktiv.

Weiterbilden an der WGP-Produktionsakademie
Weiterbilden an der WGP-Produktionsakademie

In der WGP-Produktionsakademie können Unternehmen ihre Mitarbeitenden auf den neuesten Stand der Technik bringen – egal ob es sich um KI, elektrische Antriebe, 3D-Druck oder moderne Produktionsplanung handelt. Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik (WGP) will mit ihren ein- bis zweitägigen Seminaren den Wissenstransfer aus den Universitäten in die Industrie beschleunigen.

Neue Fachmesse Parts Finishing
Neue Fachmesse Parts Finishing

Die neue Fachmesse Parts Finishing präsentiert am 13. und 14. November 2024 in Karlsruhe Lösungen für die qualitätsrelevanten Fertigungsschritte Entgraten, industrielle Reinigungstechnik und Oberflächenendbearbeitung – vom Standalone-Prozess bis zur verketteten Fertigungslinie.

You have Successfully Subscribed!