1. Home
  2. /
  3. Smart Manufacturing
  4. /
  5. Deutsche Messe schreibt Hermes...
Bewerbungsfrist bis 21. Februar

Deutsche Messe schreibt Hermes Award 2024 aus

26.01.2024
von Redaktion MY FACTORY

Die Deutsche Messe schreibt erneut den Hermes Award aus. Er wird am 21. April im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Hannover Messe von der Bundesministerin für Bildung und Forschung Bettina Stark-Watzinger übergeben. Unternehmen und Institutionen, die sich an der Hannover Messe beteiligen, können sich bis zum 21. Februar für diesen renommierten Preis bewerben. Neben dem Hermes Award wird auch wieder der Hermes Startup Award ausgeschrieben.

Neuer Vorsitzender der unabhängigen Jury ist Prof. Dr-Ing. Holger Hanselka, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. Unter seinem Vorsitz werden die Jurymitglieder unter den Einreichungen je drei Produkte für den Hermes Award sowie für den Hermes Startup Award nominieren und aus diesem Kreis den jeweiligen Sieger ermitteln. Bei der Beurteilung der Preiswürdigkeit spielen die Kriterien Technologischer Innovationsgrad, Nutzen für Industrie, Umwelt und Gesellschaft, Wirtschaftlichkeit und Umsetzungsreife herausragende Rollen.
Mit dem Hermes Award zeichnet die Deutsche Messe AG alljährlich ein Unternehmen aus, dessen Produkt beziehungsweise Lösung einen besonders hohen technologischen Innovationsgrad aufweist. Dabei werden ausschließlich bereits industriell erprobte Technologielösungen berücksichtigt. Unternehmen können sich unter diesem Link bewerben: https://hermes-award.alpha-awards.com.

Der Hermes Award 2023 ging an Bosch Rexroth. Das Unternehmen wurde für das Projekt Smart Flex Effector ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um ein sensorgestütztes Ausgleichsmodul (Endeffektor) für Roboter mit unabhängiger, präziser Kinematik in sechs Freiheitsgraden. Es kann bei Handlings- oder Fügeprozessen mit engen Toleranzen in der Automatisierungstechnik oder Robotik mit Lasten bis 6 kg eingesetzt werden. Die Position von Werkstücken oder Handling-Objekten kann von Robotern mit Smart Flex Effector ertastet werden. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, da es als Zusatzgerät für unterschiedliche Roboter auch für die Mensch-Roboter-Kollaboration geeignet ist.

Mit dem Hermes Startup Award wurde das niederländische Startup MantiSpectra ausgezeichnet. Bei dem preiswürdigen Produkt handelt es sich um einen voll integrierten Nahinfrarotsensor, der mit einer Grundfläche von 1 mm2 der kleinste seiner Art auf dem Markt ist. Der Sensor ermöglicht eine schnelle Analyse mit hoher Genauigkeit und wird direkt an der Produktionslinie eingesetzt, von wo er Echtzeitdaten liefert. Damit werden Mängel sofort erkannt und Einsparungen durch Qualitätskontrolle unmittelbar an der Produktionslinie möglich. Das Produkt ist bereits in der Industrie, in der Landwirtschaft sowie in der Lebensmittelverarbeitung im Einsatz.

Text- und Bildquelle: Deutsche Messe

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

„Wir gehen weit über den Standard hinaus“
„Wir gehen weit über den Standard hinaus“

Als Hersteller hochfunktioneller Handhabungs- und Transportgeräte zur Optimierung intralogistischer Prozesse hat sich EXPRESSO einen Namen gemacht. Die Besucher der LogiMAT lädt das Unternehmen aber nicht nur zu einem Überblick auf seine aktuelle Produktpalette ein. Auf dem Messestand stehen diesmal auch die Kompetenzen rund um die Realisierung kunden- und branchenspezifischer Komplettlösungen im Mittelpunkt.

Jan Drömer übernimmt Fachverbands-Vorsitz
Jan Drömer übernimmt Fachverbands-Vorsitz

Der Vorstand des VDMA-Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik hat Jan Drömer, Chief Information Officer bei der ek robotics GmbH, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 44-jährige ist bereits seit 2018 ehrenamtlich als Vorstandsmitglied in der damals neu gegründeten Fachabteilung Fahrerlose Transportsysteme aktiv.

Weiterbilden an der WGP-Produktionsakademie
Weiterbilden an der WGP-Produktionsakademie

In der WGP-Produktionsakademie können Unternehmen ihre Mitarbeitenden auf den neuesten Stand der Technik bringen – egal ob es sich um KI, elektrische Antriebe, 3D-Druck oder moderne Produktionsplanung handelt. Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik (WGP) will mit ihren ein- bis zweitägigen Seminaren den Wissenstransfer aus den Universitäten in die Industrie beschleunigen.

Neue Fachmesse Parts Finishing
Neue Fachmesse Parts Finishing

Die neue Fachmesse Parts Finishing präsentiert am 13. und 14. November 2024 in Karlsruhe Lösungen für die qualitätsrelevanten Fertigungsschritte Entgraten, industrielle Reinigungstechnik und Oberflächenendbearbeitung – vom Standalone-Prozess bis zur verketteten Fertigungslinie.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!