HP und Partner bündeln Expertise im 3D-Druck

HP und Partner bündeln Expertise im 3D-Druck

HP und sieben seiner Partner im 3D-Druck-Bereich gründen spezialisierte Tec Center, die Unternehmen dabei unterstützen, dank 3D-Druck neue, robuste Lösungen zu entwickeln und zu produzieren.

Zu den Partnern gehören thinkTEC 3D, Creabis und Plus Manufact ebenso wie Hoffmann & Krippner und Wohlrab. Waitkus 360 und Rapidobject komplettieren die Tec-Center-Riege.

Das industriespezifische Netzwerk aus 3D-Druck-Tec-Centern hilft Organisationen dabei, individuelle Herausforderungen anzugehen und das Potenzial dieser transformativen Technologie auszuschöpfen. Oftmals fehlt Unternehmen ein Partner, der ihnen bei der Planung bis hin zur Umsetzung mit Expertise sowie Tipps und Tricks zur Seite steht. So lassen sich Projekte zügig und erfolgreich zum Ziel führen.

Mit den 3D-Druckern von HP sind Firmen in der Lage, sowohl bestehende Bauteile zu optimieren als auch neue Komponenten zu entwickeln, die in traditionellen Herstellungsverfahren nicht möglich wären. Gleichzeitig lassen sich so Kosten reduzieren und Teile just-in-time ohne große Lagerhaltung produzieren. Ein weiterer Vorteil der 3D-Druck-Technologie: Unternehmen können unabhängiger agieren. Die Pandemie hat die Schwachstellen von Lieferketten deutlich gezeigt – Firmen, die Bauteile und Produkte per 3D-Druck über Partner in der Nähe produzieren können, sind in der Lage, ihre Kunden weiterhin zuverlässig zu beliefern.

Damit die digitale Transformation und die Nutzung von 3D-Druck-Technologien weiter voranschreitet, investiert HP kontinuierlich in die weitere Entwicklung seines Portfolios und entsprechender Materialien. Damit sind Unternehmen bestens gerüstet, um neue, robuste sowie personalisierte Bauteile und Produkte zu entwickeln.

„Mit unseren Tec Centern und der noch engeren Zusammenarbeit mit unseren Partnern läuten wir ein neues Zeitalter im 3D-Druck ein. Unternehmen können so erstmals die Expertise in unterschiedlichen Anwendungsfeldern in Anspruch nehmen – und zwar von der Planungsphase bis hin zur Implementierung,“ so Frank Petrolli, 3D Printing Country Manager, HP Deutschland. „Damit unterstützt HP nicht nur Firmen, die verstärkt vom 3D-Druck profitieren möchten, sondern treibt auch den Wandel innerhalb der Fertigungsbranche voran. Denn der 3D-Druck ist nicht nur eine Möglichkeit, Kosten zu senken, sondern gewährleistet auch eine schnellere Time-to-Market.“

Text-/Bildquelle: HP Deutschland GmbH

Teilen:

Veröffentlicht von

Martina Laun

Wenn es mir gelingt, mit den von mir ausgewählten technischen Informationen Betriebsleiter bei ihrer Arbeit zu unterstützen, ist meine Mission erfüllt.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Apr
27
Di
9:00 Online-Live-Seminar: Analyse von... @ online
Online-Live-Seminar: Analyse von... @ online
Apr 27 um 9:00 – Apr 28 um 12:00
Wälzlager sind ein wichtiges Element in einer Vielzahl von mechanischen Systemen. Unvorhergesehene Schäden an Wälzlagern können zu hohen Reparatur- und Ausfallkosten führen. Um Wälzlagerschäden zu vermeiden, ist die Kenntnis der Schadensmechanismen und der Einflussfaktoren von[...]
Nov
4
Do
9:30 Vertiefungsseminar Flankenbruch @ FVA GmbH
Vertiefungsseminar Flankenbruch @ FVA GmbH
Nov 4 um 9:30 – 18:00
Zahnflanken- und Zahnfußtragfähigkeit sind maßgebende Bestimmungsgrößen der Zahnraddimensionierung. Durch optimierte Auslegung und Fertigung sowie die kontinuierliche Verbesserung der Berechnungsverfahren, ist es gelungen, die “klassischen” Ermüdungsschäden Grübchenbildung und Zahnfußbruch weitgehend zu vermeiden und die Tragfähigkeitsgrenzen einer[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe