Kuka punktet mit flexibler Produktionsstrategie

Kuka punktet mit flexibler Produktionsstrategie

Der international tätige Automatisierungskonzern Kuka erhielt von Mercedes-Benz den Auftrag zum Engineering und Bau sowie der Montage und Inbetriebnahme mehrerer Karosseriebaulinien. Zukünftig werden hier verschiedene Fahrzeugmodelle produziert. Der Konzern setzt für die flexible Produktionsstrategie des Kunden sein umfassendes Technologie-Know-how sowie mehrere hundert Industrieroboter ein. Wir sind stolz, dass wir hier mit unserer umfassenden Expertise und jahrzehntelanger Erfahrung in der Automatisierung der Automobilindustrie überzeugen konnten“,sagt Gerald Mies, Geschäftsführer der Kuka Systems GmbH.

 

Text- und Bildquelle: Kuka

Teilen:

Veröffentlicht von

Nicole Steinicke

Die Flexibilisierung von Prozessen bis hin zur automatisierten Fertigung ab Losgröße 1 zählen zu den Herausforderungen einer zukunftsgerichteten Produktion. Doch wie lassen sich Veränderungen im Zuge der Digitalisierung umsetzen? Wie können mittelständische Unternehmen die Aufgaben von morgen meistern? Diese Fragen treiben mich an auf der Suche nach konkreten Beispielen und praxisnahen Lösungen.