Dynamisches Schwingen im Sitzen

Dynamisches Schwingen im Sitzen

Eines der Naturgesetze – vom berühmten Physiker Isaac Newton entdeckt – besagt: actio = reactio. Also dass jede Bewegung üblicherweise eine Gegenbewegung auslöst. Üblicherweise und im Regelfall, allerdings wohl nicht in jeder Situation. Übertragen auf konventionelles Sitzen bedeutet das nichts anderes, als dass das Gesetz kaum Raum findet, weil die Reactio auf Bewegungen unterbunden ist. Anders stellt sich die Situation beim dynamischen, beschwingten Sitzen dar.

Unser Gehirn steuert im Prinzip alle Bereiche, die unser Leben bestimmen. Also auch das Sitzen. Das Gehirn braucht aber stimulierende Reize durch Bewegung, um leistungsfähig zu bleiben. Gehen oder Stehen lösen derartige Impulse aus. Der Kopf kann dann nicht nur die gesamte Motorik des Rumpfes besser steuern, sondern weiter die geistige Leistungsfähigkeit auf hohem Niveau halten. Als einzig wirksames Mittel – so scheint es – hilft also Bewegung während langer Sitzphasen. Alternativlos ist die Bewegungslösung in sich deshalb lange nicht: Stichwort dynamisches Schwingen im Sitzen. Das Bioswing-Sitzsystem mit seinem ausgeklügelten, dreidimensionalen Schwingwerk erfüllt nämlich genau das Newton‘sche Gesetz von der besagten Wechselwirkung aus Actio und Reactio.  „Die Technik unterm schwingenden Sitz reagiert hier ultrasensibel auf jede noch so geringe Bewegung (actio) des Besitzers. Dadurch wird eine gegenläufige Schwingung (reactio) ausgelöst, die wiederum via Gehirn das Nerven-Muskel-System aktiviert“, so Eduard Haider, Geschäftsführer der Haider Bioswing GmbH dazu. Zudem ist die Bewegung auf dem Bioswing-System in ihrem Ausmaß so fein dosiert, dass sie völlig unbewusst erfolgt.

Fakt bleibt: Unser Gehirn sitzt immer mit und wird durch die Körperhaltung in seiner Funktion beeinflusst.  Die Aufgabenstellung lautet daher, den Körper aus der passiven Ruhelage auf einem klassischen Stuhl zu befreien. Die Zielvorgabe ist definiert, nämlich mit Reizen, die im Gehen und Stehen automatisch im Kopf ausgelöst werden, unsere motorischen Programme auch im Sitzen zu stimulieren. Sitzen verliert dann sein auf Dauer gesundheitsgefährdendes Risiko.

Text- und Bildquelle: Haider Bioswing

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Apr
27
Di
9:00 Online-Live-Seminar: Analyse von... @ online
Online-Live-Seminar: Analyse von... @ online
Apr 27 um 9:00 – Apr 28 um 12:00
Wälzlager sind ein wichtiges Element in einer Vielzahl von mechanischen Systemen. Unvorhergesehene Schäden an Wälzlagern können zu hohen Reparatur- und Ausfallkosten führen. Um Wälzlagerschäden zu vermeiden, ist die Kenntnis der Schadensmechanismen und der Einflussfaktoren von[...]
Nov
4
Do
9:30 Vertiefungsseminar Flankenbruch @ FVA GmbH
Vertiefungsseminar Flankenbruch @ FVA GmbH
Nov 4 um 9:30 – 18:00
Zahnflanken- und Zahnfußtragfähigkeit sind maßgebende Bestimmungsgrößen der Zahnraddimensionierung. Durch optimierte Auslegung und Fertigung sowie die kontinuierliche Verbesserung der Berechnungsverfahren, ist es gelungen, die “klassischen” Ermüdungsschäden Grübchenbildung und Zahnfußbruch weitgehend zu vermeiden und die Tragfähigkeitsgrenzen einer[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe